Das Beratungskonzept

Beratung muss zur jeweiligen Schule passen

Das Beratungskonzept

Die Beratungsleistung in dem Programm „Kulturschule Hamburg“ ist als Unterstützungsmaßnahme gedacht. Grundsätzlich herrscht die Überzeugung, dass die Entwicklungsexpertise in den jeweiligen Schulen vorhanden ist.

Beratungsinstitut IQ BildungDas Institut für Qualitative Bildungsforschung konnte als Partner für die wissenschaftliche Begleitung gewonnen werden. Prof. Volker Ladenthin und Prof. Michael Ley begleiten die teilnehmenden Schulen in ihrem Prozess.
Die Unterstützungsleistung zeigt sich konkret in z.B. den Arbeitsfeldern „Analyse der schulischen Ausgangssituation“, „Klärung der Entwicklungsbereiche“ und „Fokussierung auf machbare Schritte“. Im Gespräch mit den Schulen kristallisieren sich auf diesem Weg erste Vorhaben und Maßnahmen heraus, die den Willen zur inneren Entwicklung deutlich machen. Veränderung kann auch in kleinen Schritten geschehen, sie sollte aber spürbar sein.

Creativity, Culture and Education (CCE) Auf Bitten der teilnehmenden Schulen konnte auch Paul Collard, Kopf des britischen Programms Creativity Culture & Education, gewonnen werden, die Schulen in ihrem Prozess zu unterstützen. Paul Collard, zunächst als Referent in die Kick-Off Veranstaltung eingebunden, überzeugte und begeisterte die Anwesenden. Die Erfahrungen, wie schulische Entwicklungsprozesse mit kulturell-künstlerischem Schwerpunkt durch Paul Collard und sein Team umgesetzt werden, sind für die Kulturschulen wegweisend. Die Expertise und die Motivationsfähigkeit eines Paul Collard auch für die notwendigen Beteiligungsprozesse innerhalb des eigenen Systems zu nutzen, schien nach der Kick-Off Veranstaltung naheliegend. Insofern ist im September 2011 ein Beratungsmodul für jede Schule eingeplant worden. Paul Collard wird die individuellen Bedarfe der Schulen berücksichtigen und insbesondere die Voraussetzungen aufzeigen, die für einen systematischen Entwicklungsprozess notwendig sind.

Brise 5Zusätzlich zu den genannten Personen kann jede Schule auch eigene Prozessbegleiter beschäftigen, die die Umsetzungsarbeit unterstützen. Die Projektmittel können für diese Leistungen eingesetzt werden. Die STS Altrahlstedt hat sich bereits für die Zusammenarbeit mit Frau Gisela Beck (www.brise5.de) entschieden. Frau Beck begleitet die STS Altrahlstedt seit 2 Jahren und hat gemeinsam mit dem Kollegium bereits die Teamarbeitsstrukturen an der Schule entwickelt.